Internationale Goethe-Gesellschaft in Weimar Ortsvereinigung Sondershausen - Die unbekannten Verwandten (5)

  • Start
  • Kultur
  • Internationale Goethe-Gesellschaft in Weimar Ortsvereinigung Sondershausen - Die unbekannten Verwandten (5)

Die unbekannten Verwandten (5)

Dr. Barbara Heuchel

Die Berkaer Linie
Es gibt eine ganze Reihe Veröffentlichungen, oft im Zusammenhang mit einem Goethe-Jubiläum, in denen Bezug auf Berka genommen wird. Unter anderem Zeitungsausschnitte aus den Jahren 1992 (160. Todestag von J.W. Goethe) bzw. von 1999 (250.Geburtstag), in dem die letzten Göthes in Berka benannt werden.


Abbildung Ausschnitt aus der Thüringer Allgemeinen von Richard Lang vom 22.03.1992 [16]

Doch wie ist die Verbindung dieses Otto Göthe aus Berka zum Dichter Johann Wolfgang Goethe? Im „Adressbuch für den Kreis Sondershausen“ von 1928 [17] findet man den „vorletzten“ Göthe – August Ferdinand Karl (1875 - 1939) – in Berka in der heutigen Goethe-Straße 14. Im „Adressbuch für den Kreis Sondershausen“ von 1928 [17] findet man den „vorletzten“ Göthe – August Ferdinand Karl (1875 - 1939) – in Berka in der heutigen Goethe-Straße 14.


Abbildung Eintrag von Karl Göthe in Berka im Adressbuch von 1928 [17]

Die angegebene Adresse ist nicht das Goethe-Stammhaus, was ja schon 1864 verkauft wurde. Er hat in einem der Häuser gegenüber gewohnt. Im weiter oben gezeigten Zeitungsausschnitt wird Otto Göthe als letzter der Berkaer Linie erwähnt, der aber in den bis dahin ausgewerteten Quellen nicht auftaucht. Dort erscheint als letzter Berkaer Göthe August Ferdinand Karl.


Abbildung Kirchenbucheintrag zum Tod August Ferdinand Karl Göthes am 06.12.1939, der am 10.12.1939 in Berka beerdigt wurde.

In den Berkaer Kirchenbüchern konnten Karl Göthe, seine Kinder und seine Ehefrau Caroline Hermine Minna geborene Fischer gefunden werden. Sie hatten 7 Kinder: 5 Töchter und 2 Söhne. Die Mädchen konnten den Namen Göthe nicht weitergeben, sodass nur die beiden Söhne infrage kamen. Ernst Ferdinand Hugo Göthe (* 20.01.1910 in Berka) starb am 06.06.1910 ebenfalls in Berka bei Sondershausen.


Abbildung Kirchenbucheintrag zu Ernst Ferdinand Hugo Göthe, der am 6. Juni 1911 im Alter von 4 Monaten starb, Vater: August Ferdinand Karl Göthe, Mutter: Caroline Hermine Minna geborene Fischer.

Sein Bruder August Ferdinand Otto Göthe, Landwirt, geboren am 27.05.1911 ist der gesuchte letzte Göthe in Berka. Man findet ihn bei den Taufen im Jahre 1911 im Kirchenbuch von Berka, ebenso wie weitere Geschwister. Otto Göthe starb am 28.05.1976 in Holzengel, ebenfalls im Kyffhäuserkreis. Seine ältere Schwester Lidda Therese Frieda (*15.01.1909) hatte wohl ein uneheliches Kind – Charlotte Hertha Annemarie Göthe, geboren am 11.11.1930; von beiden ist aber in den Kirchenbüchern zu Hochzeit, Tod und Beerdigung kein Eintrag zu finden, sodass angenommen werden muss, dass sie zu Lebzeiten verzogen sind. Damit ist die Berkaer Linie der Göthes ausgestorben, da Otto Göthe offensichtlich keine Nachfahren hatte.
Johann Wolfgang Goethe und Otto Göthe aus Berka sind also miteinander verwandt, sie haben den gleichen Vorfahren – Hans Göthe den Jüngeren, der Goethes Ururgroßvater war. Bei Otto Göthe jedoch wäre 7mal „Ur“ vor den Großvater zu setzen.

 

Quellenverzeichnis:

  1. Kirchgemeinde Berka, Kirchenbücher 1642 – 1772, 1773 – 1813, 1813 – 1847, 1848 – 1911, 1905 – 1939 Beerdigungen, 1912 –heute
  2. Stephan Kekule von Stradonitz: Über eine zweckmäßige Bezifferung der Ahnen. In: Vierteljahrsschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde. Herold, Berlin, Bd. 26, S. 64–72 (1 Tafel), 1898
  3. Dr. Knetsch, Carl: Goethes Ahnen. Verlag von Klinkhardt & Biermann, Leipzig 1908
  4. Prof. Dr. Siegfried Rösch: Goethes Verwandtschaft, Bibliothek familiengeschichtlicher Arbeiten, Band XVI, Verlag Degener & Co., Inhaber Gerhard Gessner, Neustadt an der Aisch 1954 – 1956
  5. Software „Ahnenblatt 3“ © Dirk Böttcher 2002 – 2020 auf www. ahnenblatt.de
  6. Schmidt, Friedrich, Sangerhausen: Goethe und seine Ahnen in der Kyffhäuserlandschaft, mit 4 Abbildungen, Louis Arendt Sangerhausen 1927
  7. Mitteilungen des Vereins für deutsche Geschichts- und Altertumskunde im ehemaligen Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen, Abteilung Unterherrschaft; 2. Heft, Sondershausen 1923, Verlag G. Stolberg
  8. Edmund Döring: Das Goethe-Dorf Berka bei Sondershausen; in: Mitteilungen des Vereins für deutsche Geschichts- und Altertumskunde in Sondershausen; 8. Heft Sondershausen 1934
  9. Johannes Bärwinkel: Goethes Vorfahren und ihre Heimat; in: Jahresgabe 1992 der Ortsvereinigung der Goethe-Gesellschaft Sondershausen
  10. Ewald Engelhardt: Zu Goethes Ahnen- und Sippenschaft - Ein Heimat- und Kulturbeitrag - in: Arterner Zeitung vom 18. + 21. November 1940
  11. Nachlass Engelhardt im Stadtarchiv Artern, Karton 9, Innungssachen 1600 – 1930
  12. Bärnighausen, Hendrik: Wezel und Goethe - gemeinsame Vorfahren, in: Schriften der Johann-Karl-Wezel-Gesellschaft in Sondershausen e.V. 1997, S. 262
     
  13. Rudolf Wiemer: Goethe-Vorfahren und Goethe-Stammhaus in Berka bei Sondershausen; in: Mitteilungen des Vereins für deutsche Geschichts- und Altertumskunde in Sondershausen; 8. Heft Sondershausen 1934
     
  14. Adressbuch der fürstlichen Residenzstadt Sondershausen für das Jahr 1882, herausgegeben nach amtlichen Quellen von Thilo Joedicke, Sondershausen, Verlag von Fr. August Eupel
     
  15. Zeitung „Das Volk“ vom 14.02.1949, Artikel von Otto Anthes
     
  16. Lang, Richard: Spuren des Dichterfürsten, Artikel in der Thüringer Allgemeinen vom 12.09.2009 und andere Artikel
     
  17. Adressbuch für den Kreis Sondershausen 1928, Herausgeber und Verleger: Friedrich Bertram’s Buch- Kunst- und Musikalienhandlung
     
  18. Einwohnerbuch Stadt und Landkreis Sondershausen 1937/38 1. Ausgabe
     
  19. Holthof, Dr. L.: Zur Genealogie der Familie Goethe, aus: Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Alterthumskunde in Frankfurt
    a. M., Jahrgang 1885, Bd. VII, Nr. 6
     
  20. Heinz Hammerschmidt: Heimat im Osten, Beilage zum Giessener Anzeiger mit dem Kreis-Anzeiger, Jahrg. 1964/Nr. 4, Sonntag, 26. April 1964
     
  21. Neue Mittheilungen aus dem Gebiet historisch-antiquarischer Forschungen. Im Namen des Thüringisch-Sächsischen Vereins für Erforschung des vaterländischen Alterthums und der Erhaltung seiner Denkmale, herausgegeben von Dr. J. O. Opel, Zwölfter Band, Halle und Nordhausen 1869, hier: Miscellen – Die Familie Göthe in Artern – von Gustav Poppe in Artern
     
  22. Schmölling, Andreas: Artern, Ansichten einer Stadt, Sutton Verlag, Erfurt, 1997
     
  23. Stadtverwaltung Artern: Artern, Blicke in die Vergangenheit, Geiger-Verlag, Horb 1999
     
  24. Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz, Joachim Seng: Monsieur Göthé. Goethes unbekannter Großvater
    Erschienen im Juli 2017 in der Anderen Bibliothek, Originalausgabe, nummeriert und limitiert, Bandnummer: 391, 480 Seiten, ISBN: 9783847703914
     
  25. http://goethe-genealogie.de/
     
  26. https://de.wikipedia.org/wiki/