Sondershäuser Residenzfest abgesagt


Auch in diesem Jahr sieht sich die Stadt Sondershausen gezwungen, das traditionelle Residenzfest leider abzusagen.
Ursprünglich war das beliebte Fest für Ende Mai geplant, kann aber aufgrund der Coronapandemie auch heuer nicht stattfinden. Die aktuelle Lage macht eine sichere Planung nicht möglich.
Das vorgesehene Konzert mit der Münchener Freiheit wird verschoben und ist nunmehr für den 17. September 2021 geplant.
Als kleiner Ersatz für das Residenzfest sollen jedoch wieder Hebebühnenkonzerte an verschiedenen Orten der Stadt und andere Veranstaltungen durchgeführt werden, sobald dies wieder möglich ist. Die Planungen dafür laufen bereits.
Die Organisatoren bedauern die Absage sehr, bitten jedoch um Verständnis. Die Gesundheit der Sondershäuser und ihrer Gäste hat auch in diesem Fall Priorität.

Um Künstlerinnen und Künstlern wieder Auftrittsmöglichkeiten und der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen, lobte die Kulturstiftung des Bundes kurzfristig das antragsoffene Förderprogramm Kultursommer 2021 aus. Der Bund stellt für die Fördermaßnahme insgesamt bis zu 30,5 Mio. Euro aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR bereit. Der Kultursommer 2021 soll zu einer verantwortungsvollen kulturellen Wiederbelebung der Städte beitragen und bundesweit mehr als 100 kreisfreie Städte und Landkreise bei der Gestaltung eines neu entwickelten, vielfältigen Kulturprogramms unterstützen.
Organisiert über den Kyffhäuserkreis wird sich auch die Stadt Sondershausen am Kultursommer 2021 beteiligen und entsprechende Fördermittel beantragen.